EIN MÄDCHEN DIESER ERDE
EIN MÄDCHEN DIESER ERDE
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

EIN MÄDCHEN DIESER ERDE

Die Geschichte, das Glück und das Unglück, die Freude und das Elend des Kindes im Film
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  Login  

 

 Das LIW-Sammelsurium

Nach unten 
AutorNachricht
Roberta

Roberta

Anzahl der Beiträge : 209
Anmeldedatum : 08.10.20
Alter : 51

Das LIW-Sammelsurium Empty
BeitragThema: Das LIW-Sammelsurium   Das LIW-Sammelsurium EmptyDo Nov 12, 2020 12:59 pm

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Hier ist Platz für Kleinigkeiten rund um die echte Ingalls-Familie oder was sonst noch irgendwie mit LIWs Büchern in Verbindung steht.
Nach oben Nach unten
Roberta

Roberta

Anzahl der Beiträge : 209
Anmeldedatum : 08.10.20
Alter : 51

Das LIW-Sammelsurium Empty
BeitragThema: Re: Das LIW-Sammelsurium   Das LIW-Sammelsurium EmptyDo Nov 12, 2020 1:38 pm

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Dieser Tage bin ich über einen Artikel gestolpert, der Anfang der 1920er Jahre im Rapid City Jounal erschienen ist.
Berichtet wird, dass der berühmte Erfinder Thomas Alva Edison (ja, der Typ mit der Glühbirne) in der Nähe von Keystone in den Black Hills eine Ganglagerstätte gekauft hat, um Spodumen abzubauen.

Spodumen ist ein seltenes Mineral, das Lithium enthält. In den Black Hills befanden sich damals die größten Vorkommen weltweit.
(Ich hab keine Ahnung, ob das heute auch noch so ist)
Edison brauchte das Lithium, um wiederaufladbare Batterien für E-Autos herzustellen.

Was mich an dem Artikel am meisten überrascht hat, war eher eine kleine Randnotiz: Die neue Mine von Edison grenzte an eine Lagerstätte, an der er bereits beteiligt war und die einmal David N. Swanzey gehört hat. Edison hatte diese Mine zwei oder drei Jahre durch Mr. Swanzey betreiben lassen.

Wie cool ist das denn? Carries Eheman hat für Thomas Alva Edison gearbeitet!

In den [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] habe ich auch noch einen Hinweis auf einen Vertrag mit Carrie gefunden, in dem es vermutlich um einen Landverkauf geht. Aber leider haben die weder den Text noch einen Scan online.
Nach oben Nach unten
Roberta

Roberta

Anzahl der Beiträge : 209
Anmeldedatum : 08.10.20
Alter : 51

Das LIW-Sammelsurium Empty
BeitragThema: Re: Das LIW-Sammelsurium   Das LIW-Sammelsurium EmptySo Feb 21, 2021 6:09 pm

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Im Mai 1920 brach Rose Wilder Lane nach Frankreich auf, um im Auftrag des Roten Kreuzes über die Zustände in Europa und Vorderasien nach dem 1. Weltkrieg zu berichten. Ihre Reise dauerte mehr als 3 Jahre und führte sie nach Östereich, Deutschland, Polen, Ungarn, Rumänien, Italien, Griechenland, Bulgarien, die Türkei, Albanien, Ägypten und andere Länder.
Rose schickte regelmäßig Berichte über ihre Erlebnisse an die Zeitung San Francisco Call, wo sie als Fortsetzungsgeschichten veröffentlicht wurden.

Im Juni 1922 begann die Reihe Abenteuer von Rose Wilder Lane an merkwürdigen Orten der Welt, in der sie auch von ihren Abenteuern in Berlin erzählt. Sie berichtet von ihrem Aufenthalt im Hotel Adlon, von Kriegsversehrten, die sich ihren Lebensunterhalt durch Betteln verdienen, vom rasanten Verfall der Währung, von sauberen Straßen und schlecht gekleideten Frauen, von großen Kaufhäusern, wo sie verzweifelt versucht, ein Kleid zu kaufen, von einer Theatervorstellung im Großen Schauspielhaus und dem illegalen Besuch einer Bar nach der Sperrstunde.

Falls Ihr selbst lesen möchtet, was Rose in Berlin erlebt hat und über die Stadt dachte: Der Bericht beginnt in der [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]. Von dort kommt ihr über einen Button oben links zur nächsten Ausgabe und dann über das Inhaltsverzeichnis am linken Rand zur Seite mit dem Artikel.

Viel Vergnügen bei der Lektüre!

P.S. Rose erwähnt immer wieder ihre Reisebegleitung Peggy. Das ist die Fotografin Annette Marquis, die u. a. die Fotos in RWLs Albanien-Buch [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] gemacht hat.
Nach oben Nach unten
Raven

Raven

Anzahl der Beiträge : 1276
Anmeldedatum : 25.01.11
Alter : 53

Das LIW-Sammelsurium Empty
BeitragThema: Re: Das LIW-Sammelsurium   Das LIW-Sammelsurium EmptyMo Feb 22, 2021 3:33 pm

Toll Roberta. Was du so alles aufstöberst, aber das hast du früher in unserem Forum ja auch schon getan.  Ich bin immer wieder begeistert. dankeschön
Nach oben Nach unten
Old Rein
Admin
Old Rein

Anzahl der Beiträge : 25818
Anmeldedatum : 22.01.11
Alter : 68
Ort : Wisconsin

Das LIW-Sammelsurium Empty
BeitragThema: Re: Das LIW-Sammelsurium   Das LIW-Sammelsurium EmptyMo Feb 22, 2021 5:07 pm

Was Rose da ueber die Berliner Badewannen schreibt, ist ja schon mal sehr lustig!
Interessante Lektuere genau in meiner Richtung! Danke!

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Roberta

Roberta

Anzahl der Beiträge : 209
Anmeldedatum : 08.10.20
Alter : 51

Das LIW-Sammelsurium Empty
BeitragThema: Re: Das LIW-Sammelsurium   Das LIW-Sammelsurium EmptyMo Feb 22, 2021 8:04 pm

Raven schrieb:
Toll Roberta. Was du so alles aufstöberst, aber das hast du früher in unserem Forum ja auch schon getan.  Ich bin immer wieder begeistert. dankeschön

Immer wieder gerne. Very Happy
Nach oben Nach unten
Roberta

Roberta

Anzahl der Beiträge : 209
Anmeldedatum : 08.10.20
Alter : 51

Das LIW-Sammelsurium Empty
BeitragThema: Re: Das LIW-Sammelsurium   Das LIW-Sammelsurium EmptyMo Feb 22, 2021 8:43 pm

Old Rein schrieb:
... Interessante Lektuere genau in meiner Richtung!  Danke!

Wer hätte das gedacht? Laughing
Nach oben Nach unten
Old Rein
Admin
Old Rein

Anzahl der Beiträge : 25818
Anmeldedatum : 22.01.11
Alter : 68
Ort : Wisconsin

Das LIW-Sammelsurium Empty
BeitragThema: Re: Das LIW-Sammelsurium   Das LIW-Sammelsurium EmptyMo Feb 22, 2021 9:10 pm

Du!  Laughing

Was dabei auch besonders persoenlich ist:

Da haben wir erstens Laura, weit weg vor 150 Jahren in der Praerie in den USA mit all ihren Geschichten, die uns so bewegten.  Und dann haben wir da ihre Tochter Rose, die in meine Heimatstadt in Deutschland reist und davon berichtet.  Und ploetzlich ist alles garnicht mehr vor sooooo langer Zeit und auch garnicht mehr so weit weg.  Und Rose erzaehlt ihrer Mutter von Berlin.  Und auf einmal weiss Laura wie es am Ku Damm aussieht, wo ich auch so oft langgeschlendert bin.

Wie cool ist das denn?!

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Roberta

Roberta

Anzahl der Beiträge : 209
Anmeldedatum : 08.10.20
Alter : 51

Das LIW-Sammelsurium Empty
BeitragThema: Re: Das LIW-Sammelsurium   Das LIW-Sammelsurium EmptyMo Feb 22, 2021 10:23 pm

So ähnlich ging es mir beim Lesen auch:
Vom Adlon Unter den Linden entlang bin ich im Geiste mitgelaufen.  
Den Leipziger Platz, wo das große Wertheim-Kaufhaus stand, kenne ich auch gut. Allerdings kann ich der Mall of Berlin, dem heutigen Konsumtempel an dieser Stelle, absolut nichts abgewinnen.
Und das Große Schauspielhaus, in dem sich Rose eine Max Reinhardt-Inszenierung von Orpheus angesehen hat, war bis zum Abriss in den 1980er Jahren der Friedrichstadt-Palast.
Nach oben Nach unten
Roberta

Roberta

Anzahl der Beiträge : 209
Anmeldedatum : 08.10.20
Alter : 51

Das LIW-Sammelsurium Empty
BeitragThema: Re: Das LIW-Sammelsurium   Das LIW-Sammelsurium EmptyMo Feb 22, 2021 11:28 pm

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Bestimmt kennen die meisten hier das Foto von Rose in Frankreich. Es ist in vielen LIW-Biographien abgedruckt und auch im Internet oft zu finden. Das Original ist im Herbert Hoover Presidential Library & Museum in West Branch, Iowa, archiviert. Die haben übrigens eine tolle  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können], wo man u. a. auch dieses Foto ansehen kann.
Die Bildunterschrift lautet: "Rose Wilder Lane, Brittany, France, ca. 1921"

Bis heute habe ich das nie in Frage gestellt.
Bis heute...

Beim Stöbern im San Francisco Call bin ich in der [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] über ein Foto von Rose in Polen gestolpert. Im Bild oben sieht man es rechts.
In der Bildüberschrift heißt es: "This snapshot of Mrs. Lane in Red Cross uniform was taken near Warsaw at the time of the Bolshevik drive on that city."


Dasselbe Foto zeigt Rose einmal in Frankreich und einmal in Polen?
Was stimmt denn nun?


Ich habe keine Ahnung, wie die Zuordnung des Fotos in der Hoover Presidential Library zustande kam.
Ist das Foto vielleicht auf der Rückseite beschriftet? Vielleicht sogar von Rose selbst? Oder wurden Zeit und Ort erst viel später qualifiziert geschätzt? Wer weiß?
Es könnte auch beim San Francisco Call zu einer Verwechselung gekommen sein. Rose könnte z. B. das in Frankreich aufgenommene Foto zusammen mit ihrem Artikel über Polen eingeschickt haben. Nach dem Motto: "Hier ist mein Bericht über Warschau und ein aktuelles Foto von mir". Wer weiß?


In der fraglichen Zeit um 1920/21 war Rose im Auftrag des American Red Cross sowohl in Frankreich als auch in Polen unterwegs.
Ich konnte mich nicht aufraffen zu recherchieren, ob oder wann sie die Bretagne besucht hat. In Frankreich kenne ich mich nicht gut aus, und die meisten Orte, die Rose in ihren Artikeln erwähnt, sagen mir nichts.
In Polen müsste sie meiner Schätzung nach im September 1920 gewesen sein. Der Hinweis auf den "Angriff der Bolschewiken" passt zur [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] im August 1920. In ihrem [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] über ihre Ankunft in Warschau berichtet sie, dass die Stadt etwa 10 Tage zuvor beinahe eingenommen worden wäre. Entlang der Bahnstrecke sieht sie viele sowjetische Kriegsgefangene und Güterzüge, die mit Kartoffeln beladen werden.


Kann vielleicht der Hintergrund des Fotos verraten, wo es aufgenommen wurde?
Da sieht man ein Bauernhaus mit Strohdach. Die Wände scheinen aus Holzbrettern zu bestehen oder mit Holz verkleidet zu sein.

Gab es solche Häuser in der Bretagne? Die Bilder, die ich auf die Schnelle gefunden habe, zeigen nur Häuser aus Bruchsteinen. Aber es waren auch nur wenige historische Fotos dabei. Vielleicht gab es in manchen Teilen ja auch Holzhäuser.
In ihrem [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] über ihre Reise nach Warschau beschreibt Rose, dass sie die Mitte des Landes an die Prärie im Mississippi Valley erinnerte, und dass sogar die Holzhäuser denen dort ähnlich sähen.


Ehrlich gesagt bin ich momentan noch ziemlich ratlos.
Es spricht aus meiner Sicht viel dafür, dass das Foto in Polen aufgenommen wurde, so wie es in der Zeitung steht.
Allerdings bin ich doch noch nicht sooo überzeugt, dass ich jetzt in allen Büchern bei mir die Bildbeschriftung ändere.


Noch eine letzte Sache:
Im San Francisco Call heißt es ja, dass Rose auf dem Foto eine Rot-Kreuz-Uniform trägt.
Nun, der Hut mit Schleier gehört vermutlich nicht dazu. Rock und Jacke könnten aber durchaus eine Uniform sein. Ich hab im [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] eine Abbildung von einer Uniform gefunden, die von Mitarbeitern des American Red Cross in Europa und Vorderasien getragen wurde. Sie sieht dem Kostüm, das Rose trägt, schon sehr ähnlich, oder?

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]     .[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Rot-Kreuz-Uniform von 1918                            .Und hier nochmal das Foto aus dem San Francisco Call komplett mit Text.


Zuletzt von Roberta am Sa März 06, 2021 1:22 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Old Rein
Admin
Old Rein

Anzahl der Beiträge : 25818
Anmeldedatum : 22.01.11
Alter : 68
Ort : Wisconsin

Das LIW-Sammelsurium Empty
BeitragThema: Re: Das LIW-Sammelsurium   Das LIW-Sammelsurium EmptyDi Feb 23, 2021 7:11 am

Wenn das beides Uniformanzuege sein sollen, so sehen sie beide verschieden aus.
Mit dem Strohdach wuerde ich eher auf Polen schaetzen.

Mehr weiss ich dazu auch nicht zu sagen.  

Hier noch ein paar andere Uniformen aus der Zeit zum Vergleich.
Die Schnalle auf Roses Bild ist eine kleinere.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Roberta

Roberta

Anzahl der Beiträge : 209
Anmeldedatum : 08.10.20
Alter : 51

Das LIW-Sammelsurium Empty
BeitragThema: Re: Das LIW-Sammelsurium   Das LIW-Sammelsurium EmptyDi Feb 23, 2021 2:32 pm

Update

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Wo gestern noch eine Menge Fragezeichen standen, kann ich heute ein dickes Ausrufungszeichen einsetzen.


Das Foto wurde zweifelsfrei in Polen aufgenommen!

Im [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] berichtet Rose von einem Sonntagsausflug in die Kreisstadt [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können], die etwa 80 km südwestlich von Warschau liegt.
Im Netz hab ich einige historische Fotos von Lowicz gefunden. Seht Euch mal die Häuser an! Die sind genau so gebaut wie das auf dem Foto von Rose.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Und auch für meine Datierung auf 1920 hat sich ein weiteres Indiz gefunden.
Im [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] schreibt Rose über ihre Polen-Reise, dass sie das "bolschewistische Schlachtfeld vom 13. August" besucht hat. Damit kann tatsächlich nur die [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] gemeint sein, die vom 13. bis zum 25. August 1920 tobte.


Fazit: Vergesst "Frankreich ca. 1921". Es ist Polen 1920!
Nach oben Nach unten
Old Rein
Admin
Old Rein

Anzahl der Beiträge : 25818
Anmeldedatum : 22.01.11
Alter : 68
Ort : Wisconsin

Das LIW-Sammelsurium Empty
BeitragThema: Re: Das LIW-Sammelsurium   Das LIW-Sammelsurium EmptyDi Feb 23, 2021 4:03 pm

Gute Recherche!  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] Man soll eben nie aufgeben!  Ja, es ist eindeutig nicht Frankreich!
Also auf zum bolschewistischen Schlachtfeld!

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Fuchur

Fuchur

Anzahl der Beiträge : 1201
Anmeldedatum : 01.02.11
Ort : Ahrensburg Norddeutschland

Das LIW-Sammelsurium Empty
BeitragThema: Re: Das LIW-Sammelsurium   Das LIW-Sammelsurium EmptyDi Feb 23, 2021 9:01 pm

Aus der Gegend kommen meine Großeltern und meine Mutter. Hätten sie das Foto gesehen, könnten sie das sicher bestätigen.
Nach oben Nach unten
Raven

Raven

Anzahl der Beiträge : 1276
Anmeldedatum : 25.01.11
Alter : 53

Das LIW-Sammelsurium Empty
BeitragThema: Re: Das LIW-Sammelsurium   Das LIW-Sammelsurium EmptyMi Feb 24, 2021 10:22 pm

Mensch Roberta, du bist aber auch ne Spürnase. nicken supi

Ich kenne das auch. Es lässt einen einfach nicht in Ruhe. Neulich hab ich nachts bis halb vier alte Papiere durchforstet, weil ich sicher war einen alten Geburtseintrag von 1932 zu haben. Und was soll ich sagen, ich hab ihn.
Nach oben Nach unten
Roberta

Roberta

Anzahl der Beiträge : 209
Anmeldedatum : 08.10.20
Alter : 51

Das LIW-Sammelsurium Empty
BeitragThema: Re: Das LIW-Sammelsurium   Das LIW-Sammelsurium EmptyDo Feb 25, 2021 1:24 am

Raven schrieb:
Ich kenne das auch. Es lässt einen einfach nicht in Ruhe. Neulich hab ich nachts bis halb vier alte Papiere durchforstet, weil ich sicher war einen alten Geburtseintrag von 1932 zu haben. Und was soll ich sagen, ich hab ihn.

Genauso läuft das!
Erst [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können], dann Freuen und am nächsten Morgen [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Raven

Raven

Anzahl der Beiträge : 1276
Anmeldedatum : 25.01.11
Alter : 53

Das LIW-Sammelsurium Empty
BeitragThema: Re: Das LIW-Sammelsurium   Das LIW-Sammelsurium EmptyDo Feb 25, 2021 9:53 am

mitlach
Nach oben Nach unten
Roberta

Roberta

Anzahl der Beiträge : 209
Anmeldedatum : 08.10.20
Alter : 51

Das LIW-Sammelsurium Empty
BeitragThema: Re: Das LIW-Sammelsurium   Das LIW-Sammelsurium EmptyDi März 02, 2021 10:14 pm

Über den folgenden Artikel bin ich in einer Zeitung aus Iowa aus dem Jahr 1877 gestolpert:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Burr Oak, 7. Feb. 1877.  An die Herausgeber des Rebublican
Montag Nacht, als der Inhaber der Billardhalle in Burr Oak, M. J. Ervin, dabei war, die Lichter zu löschen, explodierte eine der Lampen. Das Öl lief aus und entzündete sich, wodurch das Gebäude in Brand gesetzt wurde. Es wurde Alarm aus gelöst, wenn auch spät, und die Menschen liefen zusammen. Binnen weniger Minuten war das Feuer unter Kontrolle. Wenn das Gebäude abgebrannt wäre, wäre auch das damit verbundene Burr Oak Hotel zerstört worden.   A.M.P.


Die Ingalls-Familie verbrachte 1876/77 etwa ein Jahr im Burr Oak, Iowa. LIW berichtet in ihrem handgeschriebenen Manuskript "Pioneer Girl" über ein Feuer im Saloon von Burr Oak in dieser Zeit.
Der Saloon befand sich im gleichen Gebäude wie das Hotel, in dem die Familie Ingalls gearbeitet und einige Zeit auch gewohnt hat.

Als der Saloon brannte, war die Familie in "Pioneer Girl" aber bereits ausgezogen und lebte im Obergeschoß eines Ladens nebenan.
Ma weckte nachts die Mädchen und ließ sie sich anziehen für den Fall, daß das Feuer auf das Ladengebäude übergreift. Vom Fenster aus sahen sie den Männern zu, die an der Pumpe unten vor dem Laden ihre Eimer mit Löschwasser füllten.
LIW berichtet von einem Mann, der vor Aufregung nicht merkte, daß sein Eimer keinen Boden hatte. Er pumpte wie wild Wasser hinein, bis ihn ein anderer von der Pumpe wegstieß, damit es weitergehen konnte.

Auch Pa half beim Löschen des Saloons, aber hinterher sagte er, daß er nicht einen Tropfen Wasser getragen hätte, wenn der verdammte Saloon hätte abbrennen können, ohne daß die halbe Stadt mit verbrannt wäre.
Ma und Pa waren überzeugte Abstinenzler.
Nach oben Nach unten
Roberta

Roberta

Anzahl der Beiträge : 209
Anmeldedatum : 08.10.20
Alter : 51

Das LIW-Sammelsurium Empty
BeitragThema: Re: Das LIW-Sammelsurium   Das LIW-Sammelsurium EmptyGestern um 10:29 pm

Im Januar 1883 erschien folgende Nachricht im De Smet Leader:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Hochinteressante Experimente mit Elektromagnetismus werden von Prof. James Woodworth im Bahnhof durchgeführt. Sie sind zutiefst interessant für die Probanden. Er schätzt, dass der Anblick schmerzhaften Erstaunens nur von dem eines feinen Herren übertroffen wird, der erkennt, dass ihm ein hinterlistiger Prolet, dem er vertraut hat, ein 20-Cent-Stück statt eines Quarters [25 Cent] untergejubelt hat.


In ihrem Buch "Kleine Stadt in der Prärie" berichtet auch LIW von "Professor" Woodworth und seinen Experimenten. Im Kapitel "Die Geburtstags-Party" sind Laura und Mary Power zu einer Party bei Ben Woodworth eingeladen. Bens Vater ist der Bahnhofsvorsteher, und die Familie wohnt im oberen Stockwerk des Bahnhofsgebäudes.

Nach dem Essen gibt es Spiele im Wartesaal. Da schlägt Jim, Bens älterer Bruder, der als Telegraphist arbeitet, ein brandneues Spiel vor, das garantiert noch keiner der Gäste kennt.
Alle stellen sich im Halbkreis um den Schreibtisch in Jims Telegraphenbüro auf und fassen sich an den Händen. Plötzlich fühlen sie ein brennendes Kribbeln durch ihre Hände zucken. Die Mädchen - außer Laura - kreischen vor Schreck, und die Jungen johlen. Cap Garland erkennt immerhin, dass es die Elektrizität aus dem Telegraphen war, aber noch nicht einmal Jim kann erklären, wie Elektrizität funktioniert.


Sieht ganz so aus, als ob Laura und ihre Freunde nicht die einzigen waren, die Jim Woodworth mit Stromschlägen erschreckt hat.  Laughing


James Grant Woodworth, geboren 1864, begann seine Karriere bei der Eisenbahn 1879 in Chicago als Laufbursche. 1880 zog die Familie nach De Smet. Hier wurde zwar sein Vater, Horace Gideon Woodworth, als Bahnhofsvorsteher geführt, allerdings nur auf dem Papier, weil Jimmy mit 16 Jahren offiziell zu jung für den Posten war.

Kurz nachdem der Artikel über seine "Experimente" im De Smet Leader erschienen war, nahm er eine Stelle als Büroleiter bei einer Eisenbahngesellschaft in Minneapolis, Minnesota an.  Seine berufliche Laufbahn bei verschiedenen Eisenbahn-Unternehmen führte ihn nach Oregon, Washington State, Nebraska, Illinois und schließlich zurück nach Minnesota, wo er Vizepräsident bei der Nothern Pacific Railroad war.

James starb 1952 in St. Paul.
Seine Frau Helen, die er 1895 geheiratet hatte, war bereits 1937 gestorben. Die beiden hatten keine Kinder.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




Das LIW-Sammelsurium Empty
BeitragThema: Re: Das LIW-Sammelsurium   Das LIW-Sammelsurium Empty

Nach oben Nach unten
 
Das LIW-Sammelsurium
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
EIN MÄDCHEN DIESER ERDE :: SERIEN :: UNSERE KLEINE FARM-
Gehe zu: