EIN MÄDCHEN DIESER ERDE
EIN MÄDCHEN DIESER ERDE
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

EIN MÄDCHEN DIESER ERDE

Die Geschichte, das Glück und das Unglück, die Freude und das Elend des Kindes im Film
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  Login  

 

 Der lange Weg nach Hause

Nach unten 
AutorNachricht
Old Rein
Admin
Old Rein

Anzahl der Beiträge : 26187
Anmeldedatum : 22.01.11
Alter : 68
Ort : Wisconsin

Der lange Weg nach Hause Empty
BeitragThema: Der lange Weg nach Hause   Der lange Weg nach Hause EmptySo Jan 23, 2011 7:46 am

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

DVD
WideScreen
in deutsch


Australien 1931:

Nach der grausamen Rassenpolitik der australischen Regierung werden "Mischlingskinder", deren Väter zumeist weiße Wanderarbeiter waren, ihren Aborigine-Müttern entrissen und in Erziehungsheime gesteckt, wo sie zivilisert werden sollen mit der Absicht, dass man sie mit einem weissen Mann verheiraten tut, damit das Aborigine-Blut aus der naechsten Generation geloescht werden wuerde.  Denn es schien als erwiesen, dass ueber 3 Generationen hinweg das Aborigine-Blut “weggezuechtet” ist.

Ploetzlich aendert sich fuer 3 kleine Maedchen das Leben:  

Die vierzehnjährige Molly, ihre achtjährige Schwester Daisy und ihre zehnjährige Cousine Gracie werden in Jigalong ihren Müttern mit Gewalt weggenommen und sollen in ein 1.500 Meilen entferntes Heim, Moore River, nördlich von Perth gebracht werden.

Constable Briggs verschleppt sie.

In einem Viehwagon der Bahn werden sie durch den Busch Australiens weit ab von zuhause verschleppt.

In einem holprigen Laster geht es weiter durch den Busch.

Angekommen im Lager

Im Erziehungsheim sollen die Maedchen unter härtesten Bedingungen eine simple Ausbildung erhalten, um später als billige Hausangestellte oder Farmarbeiter an wohlhabende weiße Familien vermittelt zu werden.

Fuer den Buerokraten A.O. Neville, dem "Chief Protector of Aborigines" und seinesgleichen erscheint diese Regelung nicht grausam oder unmenschlich zu sein.  

Im Gegenteil sagt Neville - und er glaubt es auch selber – dass “dem Ureinwohner gegen seinen Willen geholfen werden muesse”.  

Im Heim sollen sie den Pfad von “Gehorsam, Dienst und Verantwortung” erlernen, welchem jede gute christliche Frau folgen sollte.  


Der "Chief Protector of Aborigines":  A.O.Neville.

Er bestimmt jetzt, was mit dem Leben der Maedchen in diesem Lager geschehen soll.

Dies ist Moodoo, ein Aborigine; er arbeitet im Lager: auch seine eigene Tochter wird hier zwangsgehalten.

Doch Molly, Daisy und Gracie sind anders als die anderen Maedchen im Heim von Moore River;

denn schon nach kurzer Zeit fliehen die drei Mädchen unter Mollys Führung aus dem Camp und begeben sich zu Fuß auf eine gefahrvolle Wanderung quer durch Australien - ständig verfolgt vom Aborigine Faehrtenleser Moodoo und dem Polizeihäscher Constable Briggs des verbissenen A. O. Neville.


Molly zwischen zwei Fronten:  
Moodoo verfolgt die drei Maedchen vom Sueden her, Constable Briggs kommt ihnen vom Norden her entgegen.


Zuletzt von Old Rein am So Aug 06, 2017 3:59 am bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Old Rein
Admin
Old Rein

Anzahl der Beiträge : 26187
Anmeldedatum : 22.01.11
Alter : 68
Ort : Wisconsin

Der lange Weg nach Hause Empty
BeitragThema: Re: Der lange Weg nach Hause   Der lange Weg nach Hause EmptySo Jan 23, 2011 7:47 am

Immer wieder gelingt es den erschöpften Kindern, ihren Verfolgern in den Weiten der australischen Wüste zu entwischen.

Doch Nevilles Männer wissen genau, welches Ziel die Mädchen ansteuern: den Rabbit-proof Fence, den kaninchensicheren Zaun.

Molly hatte gelernt, dass sich durch fast ganz Australien der laengste Zaun der Welt spannt, naemlich genau dieser “Rabbit-proof Fence”.  Und dem wollen sie folgen, um schliesslich wieder Jigolang zu erreichen.

Unterwegs erbarmen sich einige Menschen den Kindern, und geben ihnen zu Essen.

Doch schnell muessen sie sich immer wieder verstecken, denn Moodoo und Briggs sind ihnen dicht auf der Spur.

Deswegen heisst dieser Film auch im Original nicht “Der lange Weg nach Hause”, sondern ganz einfach nur “Rabbit-proof Fence”.


Zuletzt von Old Rein am So Aug 06, 2017 3:54 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Old Rein
Admin
Old Rein

Anzahl der Beiträge : 26187
Anmeldedatum : 22.01.11
Alter : 68
Ort : Wisconsin

Der lange Weg nach Hause Empty
BeitragThema: Re: Der lange Weg nach Hause   Der lange Weg nach Hause EmptySo Jan 23, 2011 7:47 am

Die Schauspieler:

Everlyn Sampi als Molly Craig
Tianna Sansbury als Daisy Kampill
Laura Monaghan als Gracie Fields

Kenneth Branagh als A. O. Neville
David Gulpilil als Moodoo
Deborah Mailman als Mavis


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Dies ist eine wahre Geschichte.

Like a Star @ heaven Bearbeitung und Aufbereitung von der DER LANGE WEG NACH HAUSE für dieses Forum: Old Rein Like a Star @ heaven
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




Der lange Weg nach Hause Empty
BeitragThema: Re: Der lange Weg nach Hause   Der lange Weg nach Hause Empty

Nach oben Nach unten
 
Der lange Weg nach Hause
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
EIN MÄDCHEN DIESER ERDE :: FILME :: LANGE WEG NACH HAUSE, DER-
Gehe zu: